Wäschekorb in Eigenarbeit II

Dies ist der zweite Teil eines Tutorials, in dem ich euch zeige, wie Ihr euren eigenen Wäschekorb bauen und nähen könnt. In dem ersten Teil HIER geht es darum, wie man aus Paletten das Gestell des Wäschekorbs bauen kann und in diesen Teil zeige ich euch, wie ich meinen Wäschesack genäht habe.

Unbenannt-1

Dies sind die Maßangaben für meinen Wäschekorb. Es ist ungeheuer wichtig, dass Ihr euer selbstgebautes Gestell ausmesst und selber kalkuliert, wie eure Maßangaben aussehen müssten. Wenn euer Gestell nur ein Zentimeter breiter auseinandersteht, passen meine Maße schon nicht mehr für euren Wäschesack!

1. Schritt

Als erstes habe ich Volumenvlies auf die Innenseite des Bodens meines Wäschesacks gebügelt, damit dieser etwas verstärkt wird.

2. Schritt

zweistreifen

Als nächstes habe ich alle meine Schlaufen genäht. Dafür habe ich die schmalen Stoffstreifen genommen, die 10cm breit und unterschiedlich lang sind und habe sie wie Schrägband zusammengefaltet. Als letztes habe ich nun dieses „Schrägband“ erneut aufeinander gefaltet und knappkantig zusammengenäht.

3. Schritt

sewing I

Wie Ihr sehen könnt, habe ich einen klassischen Hemdenstoff als meinen Außenstoff genommen. Um nun euren Außenstoff zusammenzunähen, näht Ihr, natürlich rechts auf rechts, die einzelnen Seiten so zusammen, dass Ihr immer abwechselnd eine schmalere Seite (37cm) an eine breitere Seite (40cm) näht, welche wiederum am anderen Ende wieder an eine 37cm-Seite genäht wird und so weiter, bis zum Schluss alle Außen-Seitenteile miteinander verbunden sind.

4. Schritt

sewing II

Um meinen äußeren Wäschesack fertig zu stellen, brauchte ich jetzt nur noch den verstärkten Boden einnähen – alle Seiten rechts auf rechts. Sowohl für den Boden als auch für den Deckel habe ich weißen Stoff ausgesucht, wie Ihr hier auf dem Foto von dem Boden sehen könnt.

5. Schritt

Um das Innenfutter zusammenzunähen macht Ihr mit dem weißen Innenstoff nun genau dasselbe, das Ihr in Schritt 3 und 4 mit dem Außenstoff gemacht habt: Die Seitenteile zusammennähen und den Boden einsetzten. Achtung – Ihr müsst an irgendeiner Stelle eine Wendeöffnung offen lassen!

6. Schritt

ecke

Nun kommt der Teil, der mir etwas Schwierigkeiten bereitet hat: der Deckel. Um nicht dieselben Fehler wie ich zu machen, solltet Ihr jetzt noch einmal die Maße von eurem Deckel überprüfen und dann, wie beim Boden, eine Stoffseite mit Volumenvlies verstärken. Die beiden Seiten des Deckels werden rechts auf rechts zusammengenäht, wobei allerdings zwei wichtige Punkte beachtet werden müssen: 1. Vergesst nicht, wie ich auf dem Foto, die Deckelschlaufen an dieser Stelle einzunähen. Ich musste meine Ecken später erneut auftrennen. Ich habe an dieser Stelle die Schlaufenbänder mit 23cm Länge benutzt. 2. könnt Ihr die gesamte hintere Seite des Deckels (die Seite ohne Schlaufen) als Wendeöffnung offen lassen.

eckschlaufe

Wie Ihr hier auf dem Foto sehen könnt, habe ich die Seite des Deckels mit der Wendeöffnung einfach später zwischen Außenstoff und Innenstoff eingenäht.

7. Schritt

stoff

Wenn Ihr jetzt zum Schluss euer Innenseite und eure Außenseite rechts auf rechts zusammennäht, vergesst bitte nicht die restlichen Schlaufen mit einzunähen. Für die hintere Seite des Wäschekorbs, die Seite, an der Ihr nun auch den Deckel mit einnähen müsst, habe ich die Schlaufen mit 24cm Länge genommen. In eurem allerletzten Schritt müsst Ihr nun noch die Wendeöffnung schließen, die Ihr in Schritt 5 offen gelassen habt.

sewing III

offenn

DIY hamper finished

Ich hoffe, dass ich mich einigermaßen verständlich machen konnte. Aus mir selbst nicht erklärbaren Gründen, fällt es mir unglaublich schwer, mich bei Nähanleitungen klar auszudrücken. Ich habe mein Bestes getan und bete, dass Ihr schon nähen könnt, dann braucht Ihr meine Anleitung nämlich gar nicht und wisst eh, was zu tun ist! Für alle anderen: Viel Glück!

I hope that I could make myself somewhat understandable. For some unexplained reasons, I find it incredibly difficult to express myself clearly in sewing-tutorials. I have done my best and pray that you can already sew, because then you don´t need my tutorial and already know, what to do! For all others: Good luck!

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

  1. Schnittchen

    11 September

    Wow, der sieht ja richitg cool aus!
    Vielen Dank für's zeigen!

    LG Schnittchen

  2. Ronja Lotte

    12 September

    Danke Schnittchen – Mir bringt das Zeigen ja Spaß 😉

  3. Leszek

    9 März

    Hi Ronja,
    ich bin gerade im Netz über diese tolle Bastelanleitung gestolpert… der Endergebnis sieht wirklich super aus und würde auch perfekt in unsere Wohnung passen, da meine Frau und ich genau so einen etwas rustikalen Vintage-Look lieben!
    Leider bin ich selbst nicht so näh-geübt aber ich werde versuchen meine Frau zu überreden, das mal zusammen mit mir nach zu basteln – ich würde dann den handwerklichen Teil übernehmen, die Palette besorgen (arbeite in einer Spedition, also kein Problem) und Sie den Stoff zum Wäschekorb liefern… mal schauen, ob wir’s genauso gut hinbekommen, wie Du 😉
    Danke nochmal für die Tipps und die tolle Anleitung,
    Leszek

    • Lieber Leszek,
      vielen Dank für die netten Worte! Ich hoffe, dass du deine Frau überreden konntest und Ihr schon fleißig am Bauen und Nähen seid. Deine Speditionsquelle ist natürlich sehr praktisch und beneidenswert 😉 Liebe Grüße, Ronja Lotte

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*