Temporäre DIY Tattoos

Ich bin großer Fan von Tattoos aber leider bin ich gleichzeitig auch ein Feigling mit einer sehr niedrigen Schmerztoleranz. Umso größer war meine Freude, als ich entdeckt habe, dass man sich ganz einfach jedes Motiv seiner Wahl  zu Hause als temporäres Tattoo ausdrucken kann. Seit gestern läuft mein Drucker heiß und ich kann jetzt auch ohne Schmerzen meinen Körper, zumindest zeitweise, mit den schönsten Bildern schmücken. Kleiner Tipp: Wer überlegt sich tätowieren zu lassen, kann so ganz einfach ausprobieren, welches Tattoo wo und in welcher Größer am besten aussieht!

Material

reihe1b

1. Ihr braucht Tattoo Transferpapier, das Ihr zum Beispiel bei diversen Onlineshops kaufen könnt. Das Papier ist nicht ganz billig, weswegen man jedes Papier mit Motiven füllen sollte, bevor man es bedruckt. So lohnt sich das Preisverhältnis wieder. Zum Vergleich: Im Internet zahlt man für fertige temporäre Tattoos pro Stück, je nach Größe, zwischen zwei und zehn Euro.

2. Im Internet findet Ihr Millionen von Bildern, die als Tattoos geeignet wären. Allerdings sollte die Bildauflösung nicht zu klein sein, das Motiv muss vor dem Drucken gespiegelt werden und wenn Ihr keinen Hintergrund haben wollt, sollten Ihr diesen mit einem Bildbearbeitungsprogramm vorher entfernen und das Motiv als PNG-Datei speichern.

Download

Tattooszumdownloadkl

Damit Ihr schnell loslegen könnt, habe ich diese lizenzfreien Motive schon gespiegelt und für euch in PNG-Dateien umgewandelt. Die Tattoos könnt Ihr HIER kostenlos herunterladen.

Schritte

ausgeschnittenklein

0. Ich empfehle es dringend, die bevorzugte Körperstelle für das Tattoo vorher zu rasieren.

1. Laut Gebrauchsanweisung habe ich meine Motive auf das Tattoopapier gedruckt.

2. Dann habe ich die Klebeschicht auf die Rückseite des Tattoopapiers übertragen und meine Tattoos ausgeschnitten.

3. Die Schichtfolie vom Tattoo kann nun entfernt werden, das Motiv wird auf die Haut gedrückt und mit einem nassen Lappen angefeuchtet, bis sich die Papierschicht ablöst.

doppel

reiheblumenkleiner

Die Tattoos halten überraschend gut und man kann auch damit normal duschen. Wenn Ihr das Tattoo wieder entfernen wollt, zieht auf keinen Fall die Klebefläche von der Haut! Benutzt heißes Wasser, viel Seife und eventuell etwas Geduld.

diy-temporäre-tattoos-klein-englisch

Merken

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

  1. Da werden Kindheitserinnerungen wach! Ich habe solche Tattoos geliebt, die man mit nassen Lappen aufträgt. Das wäre mal wieder was, zumal ich auch so ein Feigling bin, hihi 😛
    Liebe Grüße, Fredi

  2. Lieber Mitfeigling, als ich heute mein Tattoo mit einem Lappen aufgedrückt habe, hatte ich definitiv auch Flashbacks ! Aber diesmal ist es keine Einhorn geworden 😀

  3. Zimt Zebra

    15 August

    Das ist eine tolle Idee! Besonders deine Blumenmotive gefallen mir für den Sommer sehr gut.
    Liebe Grüße, Inga

  4. Anonym

    15 August

    hey danke für die anleitung.
    wie lange hält wohl solch ein tattoo? duschen wird frau wohl besser nicht damit?
    lieben gruß, conny

  5. Vielen Dank, liebe Inga! Ich finde Blumen können immer 😉

  6. Liebe Conny,
    Mein Tattoo hat ziemlich bombenfest gehalten und mehrere Duschen ohne Probleme gemeistert! Ich hab tatsächlich als erstes aufgegeben und das Tattoo selber wieder abgemacht. Ich bin mir sicher, dass die Haltbarkeit bei den verschiedenen Marken für die Transfer-Papiere variiert aber ich würde mir tatsächlich wünschen, dass die Tattoos mit meinem Papier etwas leichter wieder abgehen würden…Aber wahrscheinlich ist das etwas unrealistisch 🙂 Entweder hält etwas fest ODER es lässt sich leicht ablösen 😉

  7. Anonym

    17 August

    Oh wie toll !!! Welche Marke hast du benutzt? Habe gleich recherchiert aber es gibt wohl auch viele solche Folien die nicht so super funktionieren. .. nicht mit dem wass-rubbel-prinzip. Ganz liebe Grüße, E

  8. Liebe(r) E,

    Ich empfehle dir eine Folie zu nehmen, die bei Amazon gute Kritiken bekommen hat, das habe ich auch so gemacht. Meine Folie ist von Mr Decal Paper 🙂 Liebe Grüße zurück

  9. Einfach Geeeeenial!
    LG vonKarin

  10. Amazing idea!! I will try this.
    xo Natasha

  11. Daaaaaaanke 😀

  12. Great! Have fun 🙂

  13. Angie Du

    2 September

    Liebe Ronja,
    ich will sofort ein Kaugummi! *lach* … auf den Kaugummis waren früher die Tatoos drauf. Natürlich nicht so schön wie Deine und statt nassem Lappen haben wir einfach Spuke genommen.
    Damals! … Ronja, war alles anders 😉 und manches eben besser, nur die Tatoos nicht. Heute sind Deine besser *schmunzel*
    Lieben Gruß
    die Angie

  14. Nina Kahrens

    27 September

    Au ja! Ich will auch so eins <3

  15. Ronja Lotte

    29 September

    Liebe Angie, Ich weiß genau, was du meinst!!!! 😀 Ich will auch immer Kaugummis, wenn ich die sehe. Ich hab schon überlegt, ob ich mit jedem Tattoo, das ich verschenke, ein Kaugummi dazu lege 🙂

  16. Ronja Lotte

    29 September

    Die gehen ganz schnell zu machen 😉

  17. vivien_noir

    11 November

    Danke für die gespiegelten Bilder!
    Ich habe den Kauf dieser Papiere schon ein paar Mal erwägt, aber die schlechten Kritiken haben mich jedes Mal wieder davon abgehalten. Kannst du also dein Papier nennen oder eine Marke empfehlen?

    Wenn das Tattoo nicht wieder runtergeht – ich habe schon einige Erfahrung mit gekauften, und habe festgestellt, dass viele auch mit Öl gut zu entfernen sind. Manche sind recht stur, die kann man zur Not auch mit Nagellackentferner noch vernichten. Wasser und Seife hat bei mir oft nur in Kombination mit einer Wurzelbürste funktioniert… 🙂

  18. Ronja Lotte

    17 November

    Gerne 🙂 Ich hab "Movie fx Tattoo Transferfolien für Tintenstrahldrucker 5 A4" bei dem Amazonhändler Mr Decal Paper gekauft. Das mit den Kritiken habe ich auch gesehen aber mit dieser Folie war ich ganz zufrieden 🙂

  19. […] Materialien: Ich habe Eier aus Holz benutzt aber Ihr könnt selbstverständlich auch echte Eier verwenden. Je nach Eierfarbe braucht Ihr eventuell noch weißen Sprühlack und natürlich noch ein paar temporäre Tattoos. Ich habe meine Tattoos selber auf Tattoopapier gedruckt – mehr Infos zu dieser Methode gibt es HIER. […]

  20. Anna

    2 Juni

    Hey
    Sag mal würdest du die Tattoos auch verkaufen? Da spart man sich den Papierkauf, den Druck etc!
    Das wär super 🙂

  21. Thilo Heffen

    14 November

    Hallo Ronja,
    ich bin auf der Suche nach temporären Tattoos auf Deine Seite gestoßen. Es wurden auch bei mir Kindheitserinnerungen wach 🙂
    Das Problem ist halt dass man mit der Methode seine eigenen Ideen leider nicht umsetzen kann. Schau mal hier: http://www.eximum.de/2017/11/13/inkbox-temporary-tattoo/
    Vielleicht ist das für Dich interessant, damit kannst Du auch Deine eigenen Motive auf die Haut zaubern.

    Viele Grüße,

    Thilo

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*