Teelichthalter

Während ich dies schreibe, höre ich eine Stimme in meinem Kopf: „Nicht schon wieder ein Besteck-Projekt!“. Was habe ich für eine Wahl?…

… Seit ich eines nachts, unter dem Einfluss von Schlafmangel und Langeweile, bei einem namenhaften Internetauktionshaus Amok gelaufen bin, habe ich eine ganze Schublade voll mit Besteckeinzelteilen. Solange ich nun für dieses Besteck auch eine Verwendung finde, kann ich meiner Familie und meinen Freunden weißmachen, dass meine Angewohnheit Materialen zu horten eine niedliche und charmante Marotte ist und kein Grund für eine Intervention*.

* Ich will gar erst nicht, was passiert wenn jemand meine Sammlung von Spitzenbändern findet. Die verdanke ich einer höchst vergnüglichen Nacht mit einer Kanne schwarzen Tee und meiner Entdeckung von Dawanda.

Material

Bretter

Ihr braucht ein längliches Stück Holz, zum Beispiel Paletten-Holz…

löffel

…und eine silberne oder versilberte Kelle.

Schritt 1

Bretter dunkel

Um einen starken Kontrast zu dem Silber zu bekommen, habe ich das Holz gedunkelt. Die Anleitung dafür findet Ihr HIER.

Schritt 2

Löffel gebogen

Als nächstes habe ich die Kelle gebogen. Das geht bei Silber und Versilberung sehr leicht und so musste ich noch nicht einmal eine Zwinge benutzen (oder meinen Iron man-Anzug*)

* Wäre das nicht wundervoll einen zu haben? Dann würde ich all meine Werkzeuge nicht mehr brauchen und ganz viel Stauraum wieder bekommen.

Schritt 3

Loch gebohrt

Je nach Kelle, müsst Ihr eventuell ein Loch in das Silber für eine Schraube bohren. Die Anleitung dazu findet Ihr HIER. So oder so müsst Ihr aber auf jeden Fall ein Loch in das Holz bohren. Jetzt müsst Ihr nur noch eine Schraube zuerst durch die Kelle und dann durch Holz stecken und mit einem Dübel an der Wand anbringen.

front

teelicht1

teelicht2

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

  1. Super nett und ich große Lust gleich – sofort das alte Besteck zu durchwühlen :-)!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*