READING

Dreieckige Tasche nähen

Dreieckige Tasche nähen

Wie viele andere Hobbies auch, kann das Nähen als Leidenschaft teuer werden. Bei einer Menge Kleinigkeiten kommt man meist nicht umhin, sie neu zu kaufen (Volumenvlies, Klettband, Nähmaschinennadeln und hundert Sachen mehr), viele Sachen kann man secondhand billig erwerben (Stoffe, Knöpfe, Reisverschlüsse usw.) und dann gibt es die Kategorie kostenlos und die wird angeführt von allem, was sich ausdrucken lässt. Das Internet ist voll von kostenlosen Schnittmustern, Tutorials, Schablonen und vielem mehr. Besonders wer dem englischen mächtig ist, kann hier eine unerschöpfliche Quelle an Material finden. Besonders ist hierbei die Internetseite Pinterest zu empfehlen, da man sich über die Suchfunktion (Stichwort: free sewing pattern) Pinnwände von anderen Menschen anzeigen lassen kann, die dort schon Sammlungen von kostenlosen Schnittmustern zusammengetragen haben und diese nun mit allen teilen. Auf diesem Weg bin ich auch zu einer Anleitung für eine dreieckige Tasche gekommen, die Ihr HIER findet (auf Englisch).

Das Ursprungstutorial hat sehr verständliche Bilder, so dass man nicht einmal den Text völlig verstehen muss und die Maßangaben sind gnädigerweise schon in Zentimeter und nicht, wie so oft, in inch. Mein Stoff war einmal eine alte Gardine, aus welcher Zeitperiode, könnt Ihr euch denken. Als Taschengriff habe ich einfach braunes Schrägband fest um den Stoff gewickelt und festgenäht. Ich gebe zu, dass meine Tasche etwas schwer mit Kleidung zu kombinieren ist, aber egal, ich hab sie selber genäht und diese Tasche lasse ich garantiert nirgendwo aus Versehen liegen.

PS.: Liebe Leser, bin ich die Einzige, die sich immer wie Scarlett O’Hara fühlt, wenn sie eine Bettdecke oder einen Vorhang mustert und überlegt, was man daraus nähen kann? irgendjemand?

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

  1. Hallo, Ronja Lotte, die Tasche gefällt mir richtig gut – habe die Anleitung gerade gespeichert. Und: Auch ich versuche immer, aus Ausrangiertem irgendetwas zu nähen. Meistens Taschen. Oder Deckchen und Kissen in Patchwork. Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude bei Deinen Projekten.

    Viele Grüße
    Marita

  2. Das ist lieb von dir Marita und ich wünsch dir auch viel Spaß bei Deinen Projekten 🙂

  3. Diana

    24 April

    Liebe Ronja, durch Zufall bin ich auf deine Seite gestoßen…tolle Dinge stellst du her…und ja: auch ich fühle mich gelegentlich als Scarlett 😉
    Die Anleitung zur Dreieckstasche habe ich mir angesehen, aber mein Englisch 🙁 Die Falttechnick verstehe ich schon, aber ich habe überhaupt keine Vorstellung wo genau die Henkel sein sollen 🙁

    LG von der noch immer grübelnden Diana

    • Vielen Dank und Grüße an meine Mit-Scarlett 😉 Wenn du mit Falten fertig bist, sieht das ja ein bisschen wie ein Briefkuvert aus. Nachdem du diese Form gefaltet hast, nähst du die beiden Seitenfalten zusammen wo „sew“ steht, stülpst die Tasche und bügelst sie. Für den Henkel nimmst du die beiden Spitzen deines Kuverts links und rechts und nähst diese zusammen. Diese Naht sieht man später nicht mehr, weil darüber das Schrägband oder der Lederstreifen kommt. Dies ist nun dein Henkel. Hat dir das geholfen?

      LG, Ronja Lotte

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*