T-Shirt-Teppich

In der letzten Woche habe ich endlich daran gedacht, mir mehr alte T-Shirts zu besorgen und habe mein nächstes T-Shirt-Garn-Projekt vollendet: Einen kleinen Teppich (Fußmatte) für mein Badezimmer. Diese Art von Flecht-Teppichen habe ich jetzt schon in ein paar Varianten gesehen aber hierbei wurde der Stoff immer auf Karton geklebt und die Teppiche waren nicht waschbar. Da ich einen Kater habe, der mir sein Missfallen bevorzugt anhand seiner Körperflüssigkeit mitteilt (demnächst bekommt der noch einen Stöpsel) kommt „nicht waschbar“ niemals für mich in Frage! Also habe ich mir eine eigene Variante überlegt und einen waschbaren Teppich geflochten.

Viel Spaß beim Lesen und Flechten!

Material und Werkzeuge

werkzeug

Ein Stück Stoff (etwas größer als der Teppich werden soll), ein Maßband, Kleber, eine Stoffschere und etwas zum Festklemmen des Flechtzopfs (Ich benutze dafür immer eine Schraubzwinge)…

garn

…und ganz viel T-Shirt-Garn. Wie Ihr T-Shirt-Garn schneiden könnt, könnt Ihr HIER nachlesen. Ich habe für meinen Teppich vier T-Shirts verbraucht (zwei weiße, ein weißes mit blauen Streifen und ein graues mit blauen Streifen).

Schritt 1

streifen3

Sooo, als erstes braucht Ihr vier Stränge T-Shirt-Garn in euren Wunschfarben. Wie lang Ihr die Stränge schneidet, hängt davon ab, mit welcher Länge Ihr am besten arbeiten könnt, ohne dass sich die Enden verknoten.

Schritt 2

knoten

Die vier Stränge verknotet Ihr nun am Anfang zu einem Knoten.

Schritt 3

anfang

Ich muss beim Flechten den Zopf immer an einer festen Oberfläche fixieren, sonst werde ich wahnsinnig. Je nach Bedarf, könnt Ihr dies nun auch tun…und der Flechtspaß beginnt! Jetzt heißt es erstmal flechten und flechten und nochmal flechten. Ich habe meinen Zopf an zwei Abenden erledigt und dabei Fernsehen geguckt. Sehr entspannend!

geflochten

Schritt 4

loch

Irgendwann werdet Ihr an den Punkt kommen, dass eure Stränge zu Ende sind. Kein Problem, die kann man ganz einfach ohne große Knoten verlängern. Dafür nehmt Ihr eine Schere, faltet das Ende eures Stranges ein kleines Stück und schneidet ein winziges Loch in den Stoff.

übergang

Dasselbe macht Ihr mit dem Anfang des neuen Stranges und legt die beiden so übereinander, dass die Löcher aufeinander liegen.

ziehen

Das andere Ende des neuen Stranges wird jetzt durch die beiden Löcher gefädelt und durchgezogen…

knoten2

…bis man den Knoten festziehen kann.

verbunden

Tada!

Schritt 5

seil

Als ich mit der Länge des Zopfes zufrieden war, habe ich am Ende einfach einen Knoten gemacht.

Schritt 6

stoff

Jetzt kommt das Stück Stoff ins Spiel. Auf dieses wird nun der Zopf festgeklebt, um ihn vorm Nähen zu fixieren. Anderenfalls wird das Nähen zum Alptraum.

anfang knoten

Im Prinzip wird der Zopf einfach eng wie eine Schnecke in einen Kreis gelegt. Wenn euer Teppich oval werden soll, müsst Ihr wie ich anfangen. Wenn der Teppich rund werden soll, legt man von Anfang an den Zopf in einen Kreis ohne das längliche Mittelstück.

Schritt 7

teppich ungeschnitten

Ich habe zuerst zwei weiße T-Shirts verflochten, habe dann einen Übergang zu dem weißen T-Shirt mit den blauen Streifen gemacht und mit dem grauen T-Shirt mit den blauen Streifen aufgehört. Die Farbunterschiede des Teppichs auf meinen Fotos ist damit zu erklären, dass ich die Fotos zu unterschiedlichen Tageszeiten in unterschiedlichen Räumen gemacht habe.

Schritt 8

nähen1

Jetzt wird die Nähmaschine ausgepackt. Als Stich habe ich den größten Zick-Zack-Stich genommen, den ich auswählen konnte – mit der größten Stichlänge. Mit dem Nähen müsst Ihr unbedingt in der Mitte anfangen, da sonst Wölbungen entstehen und dann heißt es immer brav im Kreis die Stränge aneinandernähen.

nähen2

Zum Schluss habe ich noch einmal in einer letzten Runde den Rand des Teppichs an den Stoff festgenäht.

Schritt 9

rückseite

Und hier Kinder könnt Ihr den Grund sehen, warum man immer farblosen Kleber benutzen sollte! Ich habe natürlich einen leuchtend gelben Kleber benutzt und darf meinen Teppich jetzt nie wieder umdrehen (*seufz*). Nach dem Nähen müsst Ihr jetzt nur noch den überstehenden Stoff ganz knapp abschneiden und Ihr seid fertig.

T-Shirt-Teppich

 

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

  1. Love your rug!!!!! hugs, Patty

  2. Ronja Lotte

    23 Oktober

    Wow, two sweet comments from you at the same time! Thank you very much 😉

  3. Knaller Idee 🙂

  4. Anne

    24 Oktober

    Nice!! I've got a Craft Gossip post scheduled for later this morning that links to your tutorial:
    http://sewing.craftgossip.com/tutorial-braided-t-shirt-rug/2014/10/24/
    –Anne

  5. Julie Drevinskis

    25 Oktober

    Thank you very much for the very clear tutorial. I like the idea of being able to wash this, as I have a cat and two dogs. 🙂 Regards, Julie

  6. Ronja Lotte

    25 Oktober

    Vielen Dank 🙂

  7. Ronja Lotte

    25 Oktober

    Thanks Anne! That is fantastic and I already linked back to your post 😉

  8. Ronja Lotte

    25 Oktober

    I feel you 😀 Pets and loading the washing machine come hand in hand 😉

  9. Love this tutorial. I just finished two tshirt quilts and this will be perfect to put those scraps to use. Gluing first then sewing seems so much easier than some tutorials I have seen.

  10. Ronja Lotte

    29 Oktober

    Thanks! I never even tried it without glueing first 😉 Sewing strech fabric is tricky enough without it also being braided!

  11. desi.

    12 November

    Wundervolle Idee, wird direkt ausprobiert, ich hoffe meine Nähmaschine macht da mit. 😉
    Liebste Grüße. 🙂

  12. Ronja Lotte

    12 November

    Liebe desi, meine Nähmaschine ist eine alte Oma und hat nicht das geringste Anzeichen von Gezicke von sich gegeben 😉 Das klappt schon! Viel Spaß!

  13. Purfylle

    25 November

    I made my first rug like this about 20 years ago. I hand stitched it all together! This is a much better idea.

  14. Ronja Lotte

    27 November

    Thanks! I thought about hand stiching it but I was too lazy 😉

  15. Anonym

    22 Dezember

    Was für eine TOLLE Idee !!! Das werde ich umsetzen!
    Schöne Weihnachten und guten Rutsch wünsche ich Dir und viele neue Ideen 🙂
    Gruß
    Andrea

  16. Liebe Andrea, Ich wünsch nachträglich auch einen guten Rutsch und wünsch dir viel Spaß beim Flechten 😉 Liebe Grüße

  17. love this tutorial. Thankyou for sharing it. This would be perfect beside the bed

  18. You are welcome and Thanks 🙂

  19. Dein Teppich ist wunderschön geworden. Ich habe meinen ersten Versuch vor ein paar Wochen gestartet und wollte damit auch meinen Boden im Badezimmer ausstatten. Aber ich bin total gescheitert. Mein T-Shirt-Garn war ungleichmäßig und hatte dicke Stellen. Trotzdem habe ich es verflochten und nach einem Meter habe ich aufgehört, weil es grausam wurde 😂 Das Projekt habe ich beiseite gelegt aber jetzt, wo ich deinen wunderschönen Teppich sehe, kribbelt es doch in meinen Händen. Ich weiß ja auch, wo mein Fehler liegt.

    Vielen Dank für deine Inspiration.
    Liebe Grüße, Sina

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*