Schriftzug auf Holz

Es soll ja Menschen geben, die freihändig malen können (hab ich zumindest mal im Fernsehen gesehen). Diese Talente brauchen keine Schablonen oder Vorlagen, keinen Projektor und keine Skizzen. Ich persönlich glaube ja, dass die Sichtung dieser mythologischen Wesen nur Betrug ist und in Zeiten von Photoshop brauchen wir gar nicht erst über angebliche Beweisfotos reden, aber das ist ein anderes Thema. Ich jedenfalls brauche meine kleinen Krücken. Während ich bei Bildern und Formen gerne mit Schablonen arbeite, sind diese jedoch keine Hilfe bei feinen Schriftzügen. Durch Zufall bin ich dann einmal im Internet über einen Trick gestolpert, der vermutlich von einem alten Schildermaler kommen soll, und den ich sehr empfehlen kann (ob er auf jedem Material funktioniert, kann ich nicht sagen. Ich hab ihn bis jetzt nur auf Holz ausprobiert).

HIER findet Ihr meine Internetquelle auf Englisch. Für alle, die keine Lust zum Übersetzen haben, hier nochmal eine kurze Erklärung:

1. Schriftzug ausdrucken.
2. Auf der Rückseite vom Ausdruck mit Graphit oder Bleistift vollständig über die Schrift malen – einfach alles schwärzen.
3. Blatt wieder umdrehen und mit Tesafilm auf der gewünschten Unterlage befestigen. Nun nehmt ihr einen Kugelschreiber und malt mit etwas Druck die Umrisse der Buchstaben nach.
4. Tesafilm und Blatt wieder ablösen und nun solltet ihr eine Bleistiftskizze eures Schriftzuges vorfinden.
5. Nach Lust und Laune ausmalen.

Ich hab auf diese Art auf meine Badezimmertür das Wort „Intermission“ gemalt. „Bad“ war mir zu uninteressant. Warum Intermission? Ich zitiere mal Wikipedia: „Intermission nennt man die nicht sehr übliche Unterbrechung in der Mitte eines Spielfilmes, um dem Zuschauer z. B. die Möglichkeit zu geben, auf die Toilette zu gehen.“ Da viele meiner Gäste den Begriff nicht kennen, finden sie bei mir zwar immer noch nicht das Klo aber mir ist mein kleiner persönlicher Witz zumindest bis jetzt noch nicht langweilig geworden.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

  1. Steffilie

    10 März

    Hallo Ronja,

    wieder etwas dazu gelernt "intermission". Das Schild sieht wunderbar aus!

    Kreative Grüße
    Steffilie

  2. Vielen Dank, lieb von dir 🙂 kreative Grüße zurück

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*