Retro love

Retro oder nicht retro, das ist hier die Frage… Der Trend kommt und geht, dann kommt er wieder zurück und schon ist er wieder weg. Da ich von Trends eh nichts halte, kümmert mich das also nicht und zumindest meine Schwäche für Retromuster bleibt beständig stark. So schön ich jedoch all diese Pracht von lauten Mustern und Farben finde, für meine Wohnung ist mir das zu überwältigend und mein Kleidungsstil ist auch völlig anders… wohin also mit meiner Retro-Liebe? Na, hier und da! In kleinen Dosen verteilt, wie zum Beispiel bei meinen Photoalben, die ich mit Stoff bezogen habe und die so in meinem Regal in ihrer flower-power-Pracht an frühere Tage erinnern.

Wer ein bisschen Jäger und Sammler in sich hat, kann alte Stoffe der 50er bis 70er Jahre an jeder Ecke für wenig Geld finden…

…Der linke Stoff, den ich benutzt habe, war eine Gardine, die ich im Secondhandladen gekauft habe, der mittlere Stoff war ein Kissenbezug vom Trödler und der rechte Stoff war eine Bettwäsche, ebenfalls vom Secondhandladen. Auch Flohmärkte sind eine gute Quelle für alte Stoffe. Lasst euch nicht von Ebay-Verkäufern über den Tischen ziehen, die zum Teil horrende Preise für alte Stoffe nehmen und werdet lieber zum Stoff-Recycler.

Als Kleber habe ich einen Alleskleber benutzt, der sowohl Stoff als auch Papier klebt und die Deckel der Alben ähnlich wie ein Geschenk eingeschlagen. Damit man hinterher nicht mehr die Klebelinien sieht nimmt man die erste und letzte Seite des Buches und klebt sie an den Deckel (farbloser Kleber, gut verstrichen), so sieht zum Schluss alles schön sauber aus.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*