Pfeilschild

Gestern Nacht kam mir eine neue DIY-Idee und ich habe heute den ganzen Tag gesägt, gemalt und fotografiert, dass ich euch meinen Einfall heute noch zeigen kann. Mein liebster Platz auf der Welt ist am See. Am allerliebsten „mein“ Badesee in Schweden aber auch sehr gerne ein See, der in der Nähe von mir liegt. Da ich von meinen Paletten-Projekten noch Holzbretter übrig habe, habe ich mir eins davon zu einem Wegschild zurechtgesägt und bemalt. Aufgehängt wird das Schild wohl in meiner Küche und natürlich zeigt der Pfeil in Richtung meines Lieblingsplatzes.

Eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Nachbauen habe ich auch für euch:

Werkzeuge und Material:

werkzeuge
Ein Holzbrett, Paketband, Pinsel, Bleistift, Kugelschreiber, Lackfarbe, Säge, Schleifpapier, Geo-Dreieck und Luftdrucktacker (Wer den nicht hat, kann wahrscheinlich auch stattdessen Hammer und Nägel nehmen).

schrift
…und ein Ausdruck von eurem Schriftzug.

Schritt 1

Ich habe zuerst mit Bleistift und Geodreieck die Spitze meines Pfeils vorgezeichnet, wobei ich für beide Seiten einen 50 Grad-Winkel ausgesucht habe und dann habe ich die Ecken abgesägt und kurz abgeschliffen.

schild1

 

schild2
Schritt 2

Zum Vorzeichnen habe ich eine Methode benutzt, über die ich schon HIER auf meinem Blog geschrieben habe. Damit der Umriss auf der Fotografie besser zu sehen ist, habe ich die Buchstaben nochmal mit Kreide nachgezeichnet.

schild3
Schritt 3

Für die Aufhängung habe ich ein Stück Paketband abgeschnitten und dieses auf der Rückseite des Brettes an den äußeren Enden fest getackert. Ihr müsst dem Band ein bisschen Spielraum geben, damit es einen Bogen formen kann.

rückseite
Schritt 4

Zuletzt müsst Ihr nur noch mit einer Farbe eurer Wahl die Buchstaben mit Lack ausmalen. Geschafft!

zum See
Wie Ihr vielleicht bemerkt habt, hat mich das Thema Holzschilder gar nicht mehr losgelassen. Immer mehr Ideen sind mir eingefallen, was man noch so für Schilder machen könnte. Ein paar dieser Ideen habe ich umgesetzt und meine Lieblingsidee ist gar nicht meine eigene, sondern kommt von „Schneckchen“, die euch vielleicht schon als fleißige Kommentatorin meiner Beiträge aufgefallen ist. Als Mutter eines Kita-Kindes kam sie auf die Idee, dass ich auch ein Panama-Schild machen könnte – passend zu Janoschs Kinderbuch „Oh, wie schön ist Panama“ für ein Kinderzimmer. Da ich nicht Janoschs Tigerente einfach abmalen wollte, habe ich statt dessen eine Tigerblume gemalt. Danke für die Idee, Schneckchen!

Panama schild 1000
…und hier nun noch drei weitere Schilder:

alles meins Schild 1000

badezimmer Schild 1000

Ausgang Schild 1000

Ein besonderes Schild möchte ich noch für meine eigene Wohnung machen aber ansonsten habe ich wohl erst einmal genug Schilder gemacht.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

  1. Anonym

    18 August

    Ohhh, wie schöön! Da muß ich doch einen für Joshi machen auf dem 'Panama' steht – die Geschichte liebt er, und ich glaub er fänd es cool
    so einen Wegweiser wie im Buch für sein Zimmer zu haben… 🙂
    Ähmm..sag mal.. hast du noch so Holz..?
    [Schneck]

  2. Können wir drüber reden 😉

  3. Anonym

    25 April

    Die Schilder sind so cool.. die dienen sogar deinem Blog als Scrollbar und Homebutton 🙂 Grüsslis von Ollo

  4. Klar doch, bei mir wird alles verwertet 😉 Grüße zurück 🙂

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*