LEKSVIK Kommode

Wie so viele andere Menschen in Deutschland bin ich mit IKEA aufgewachsen. Als Teenager habe ich meine IVAR-Regale bekommen und als Studentin habe ich mir eine Reihe von LEKSVIK-Möbeln gekauft. Das dunklere Holz sah für mich sehr edel aus und habe mich sofort viel Erwachsener und kultivierter gefühlt. Inzwischen bin ich zu meinem Bedauern auch ohne weitere IKEA-Möbel älter und noch Erwachsener geworden (wobei ich mir allerdings selten die Mühe mache, mich auch dem letzten Punkt entsprechend zu verhalten) und ich hab keine Lust mehr auf dunkles Holz und schwarze Messingbeschläge. Da aber Geld nicht auf Bäumen wächst*, gibt es für mich keine neue Kommode und statt dessen habe ich zu Lack und Ledergürtel gegriffen (Okay, ausgeschrieben klingt das jetzt etwas verrucht aber seid versichert, dass auch dieser Beitrag eine jugendfreie Variante von DIY bleibt).

*technisch gesehen irgendwie schon, da Geld bedrucktes Papier ist und Papier aus Holz gemacht wird, aber das vergessen wir jetzt einfach mal, um meine Plattitüde nicht zu zerstören.

Vorher

ikea-leksvik-massivholz-kommode

(Da ich vergessen habe, ein Vorher-Foto von meiner Kommode zu machen, habe ich mir ein beliebiges Foto einer LEKSVIK-Kommode aus dem Internet geangelt. Wenn du der Besitzer dieses Fotos bist und möchtest, dass ich es herunternehme, brauchst du mir nur eine Nachricht zuschicken und ich lösche das Foto)

Schritt 1

abgeschliffen

Da mir nichts anderes übrig blieb, habe ich zuerst meine Kommode abgeschliffen. Wie immer erst mit einer groben Körnung und später mit einer feineren. Ich gebe offen zu, dass ich während der ganzen Zeit, die ich geschliffen habe ununterbrochen geflucht habe, da ich diesen Teil des Handwerkens nicht sonderlich mag aber da ich eh einen furchtbaren Lärm gemacht habe, hat mich niemand gehört und da ich einen Mundschutz getragen habe, bin ich auch nicht an dem Holzstaub verendet.

ohne schrauben

Vor dem Schleifen habe ich natürlich die Griffe abmontiert.

Schritt 2

löcherzu

Da ich gerne neue Griffe wollte, habe ich mit Holzmasse die Löcher der alten Griffe dicht gemacht,…

Schritt 3

neuelöcher

… erneut abgeschliffen und Löcher für die neuen Griffe gebohrt.

Schritt 4

gürtel

Jetzt kommt der Ledergürtel ins Spiel. Für meine neuen Griffe habe ich einen alten, schmalen Wildledergürtel in gleichlange Streifen geschnitten und mit einem Bohrer jeweils an beiden Enden kleine Löcher gebohrt.

Schritt 5

lackiert

Da ich gerne wollte, dass sich die Kommode etwas von meinem weißen Holzfußboden unterscheidet, habe ich für den Anstrich des Holzes weißen Acryl-Lack in einem 50/50 Verhältnis mit Wasser verdünnt. Mit einer Bürste zum Putzen (von Schuhen?) habe ich nun die Farbe auf das Holz aufgetragen und mit einem Lappen anschließend über das Holz gewischt, damit die Farbe nicht zu blickdicht wurde. Natürlich ist die Kommode immer noch sehr weiß geworden aber im Gegensatz zu einem Auftrag mit unverdünnten Lack, kann man bei diesem Anstrich immer noch die Holzmaserung und das Kieferholz durchschimmern sehen.

Schritt 6

griff

Zum Schluss habe ich nur noch die Ledergriffe mit Schrauben (und Muttern) angebracht und zwei Tage lang geputzt, um den Holzstaub vom Schleifen wieder loszuwerden.

Fertig

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

  1. Guten Tag,
    Respekt für deine Mühe und das gelungene Ergebnis! Ich habe hier ein schönes Regal aus Kiefernholz stehen, das wunderbar in Schuss ist, aber leider gefällt mir das Kiefernholz mit all den Astlöchern nicht mehr… Den Nerv zum Abschleifen und Neulackieren hatte ich noch nicht, aber dein Beitrag erinnert mich an das Vorhaben!
    Liebe Grüße, Marie

  2. Liebe Marie,
    Vielen Dank! Ich hoffe, dass du dich aufraffen kannst, dich an dein Regal zu machen. Hinterher wirst du dich so freuen!
    Liebe Grüße, Ronja Lotte

  3. Uwe

    28 Januar

    Hallo ,
    das ist Dir sehr gut gelungen.Auch die Idee mit dem Ledergürtel als Griffe finde ich klasse.
    Vielleicht besuchst Du ja mal meinen blog .

    Viele Grüße
    Uwe

  4. Da hast du ein kleines Wunder vollbracht. Die Kommode sieht jetzt komplett anders aus, ist soooo stylisch und hat doch noch ihren Erinnerungswert behalten. Daumen hoch!
    LG vonKarin
    vonKarin.blog.de

  5. Lieber Uwe,
    lieben Dank! Hab gerade mal deinen Blog besucht 🙂 Das Palettenregal hätte ich mir auch geschnappt!
    Liebe Grüße,
    Ronja Lotte

  6. Liebe Karin, lieb von dir 🙂 Wunder würde ich jetzt nicht unbedingt sagen aber ich mag die Kommode definitiv jetzt wieder viel lieber 😉 Hab mich sehr über über dein Daumen hoch gefreut!
    Liebe Grüße,
    Ronja Lotte

  7. IandDIY

    1 Februar

    Eine tolle Arbeit und eine tolle Einleitung. "Lack und Leder" klingt toll. 🙂

    Gruß Ricc

  8. Martin

    15 Februar

    Hammer Idee! Danke für die tolle Inspiration, werde das als mein nächstes Projekt auch angehen;)

    • Ronja Lotte

      21 Februar

      Vielen Lieben Dank! Viel Spaß bei deinem nächsten Projekt…Du bist ja Kommoden-Profi 😉 Liebe Grüße, Ronja Lotte

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*