Kugelvase

Vor kurzem habe ich bei der wundervollen Dörthe von ars textura eine Anleitung für ein paar wunderschöne Hängepflanzen gesehen. Da ich nun mal eine Schwäche für Upcycling habe, habe ich beschlossen mir mit Glühbirnen auch zwei Hängevasen zu basteln. Leider musste ich einsehen, dass ich kein MacGyver bin…

…bei meinem ersten Versuch die Halterung der Glühbirne mit einer Zange herauszudrehen, ist mir das Glas regelrecht um die Ohren geflogen. Während ich hastig meine Schutzbrille gesucht habe, habe ich schon die Zeitungsschlagzeilen in meinem Kopf gesehen: „Hamburger Bloggerin wird das erste deutsche Upcycling-Opfer“. Nachdem mein zweiter Versuch mich hastig auf die Suche nach Schutzhandschuhen schickte, musste ich letzten Endes eingestehen, dass entweder A) ich zu wenig Fingerspitzengefühl habe oder B) alle Fotos im Internet von Glühbirnenvasen mit Photoshop erstellt worden sind. Zufrieden entschied ich mich für Option B) und beschloss, mein Projekt auf Eis zu legen. Dass ich doch noch meine Hängevasen machen konnte, verdanke ich meiner Tante, die mir letzte Woche eine Packung durchsichtiger Weihnachtsbaumkugel überreichte und mich somit von dem Fluch der Glühbirnen erlöste.

Materialien

kugeln

Ihr braucht durchsichtige Weihnachtsbaumkugel aus Glas und weißes dünnes Garn.

Schritt 1

kugel1

Als erstes müsst Ihr die Halterung der Weihnachtsbaumkugel entfernen.

Schritt 2

kugel2

Damit die Kugelvase das Gewicht von Wasser tragen kann, habe ich mir eine neue Halterung überlegt. Auf zwei gegenüberliegenden Seiten habe ich um die Öffnung weißes Garn geknotet und dieses mit Epoxidharzkleber festgeklebt. Dies ist der einzige Kleber, dem ich zutraue, dass er 100% hält.

Schritt 3

pflanze1

Nun musste ich nur noch die Kugel mit Wasser und einer Pflanze befüllen und an einem langen Nagel an der Wand aufhängen.

pflanze2

bauble plant

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

  1. Anonym

    23 Mai

    Das is ja cool…da kann man sich ja das ganze Fenster mit zuhängen- die Growlings kriegen genug Licht, und das Zimmer auch, weil die Behälter ja transparent sind! Du Fuchs! 🙂

  2. Ha! Ich hatte auch überlegt, die ans Fenster zu hängen aber ich hatte Angst, dass ich dann Gardinen nicht mehr schliessen könnte…

  3. Liebe Ronja,
    das ist echt eine coole Idee!!
    Und sehr schön umgesetzt 🙂 Gefällt mir sehr gut
    Liebste Grüße
    Lea

  4. Liebe Lea,
    So richtig war das ja gar nicht meine Idee 😉 Ich habe mir nur eine Variation überlegt aber trotzdem vielen Dank 😉 Alles Liebe, Rona Lotte

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*