Ein verbrannter Löffel

Bereits vor über einem Jahr habe ich von lieben Freunden ein Multifunktionswerkzeug geschenkt bekommen, das im Prinzip ein Lötkolben ist, an den man verschiedene Aufsätze anbringen kann. Wie Ihr vielleicht schon bemerkt habt, liebe ich es neues Spielzeug Werkzeug auszuprobieren. Ich bin tatsächlich regelrecht verrückt nach neuem Werkzeug, warum habe ich also so lange gezögert, dieses wundervolle Geschenk auszuprobieren? Ganz einfach! Ich hab mich einfach nicht getraut, bzw. etwas anders formuliert: Ich war ziemlich überzeugt davon, dass ich A) gleich beim Versuch den Lötkolben anzuzünden einen grauenvollen Tod in den Flammen finden würde oder B) ich beim Arbeiten den Lötkolben fallen lassen würde, um dann einen grauenvollen Tod in den Flammen finden.

Zu meinem eigenen Erstaunen sitze ich jetzt nach einem ersten Versuch mit dem Brennwerkzeug unversehrt in meiner rußfreien Wohnung und kann euch diese Zeilen schreiben. Wer hätte das gedacht?

Werkzeug und Materialien

dremel

Ein Holzlöffel, ein Bleistift und ein Werkzeug zum Holz brennen. Ich habe einen Dremel mit Schneidespitze benutzt.

Löffel

Schritt 1

zeichnung löffel

Dies wird mein bis jetzt kürzestes Tutorial. Alles was Ihr machen müsst, ist etwas auf den Löffel zu zeichnen…

Schritt 2

löffel (2)

…und anschließend mit dem Holzbrenner den Linien der Zeichnung zu folgen. Die Herausforderung hierbei ist, die Hand dabei ruhig zu halten und das Holz in einem gleichmäßigen Tempo und flüssigen Handbewegungen zu brennen. Sobald man an einer Stelle langsamer wird, wird diese logischerweise dunkler und breiter als der Rest der gebrannten Zeichnung. Am besten übt man zuerst an einem alten Stück Holz. Ich fand meinen kleinen Ausflug in diese Kunstart auf jeden Fall höchst interessant!

 

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

  1. masha

    22 Oktober

    Yay, another wood burner on the linky! This is such a cool idea, now I want to do it too. 🙂 It would make a great gift.

  2. Oh das bringt frischen Wind in die Küche! Da hattest Du mal wieder eine tolle Idee! Die wird demnächst gleich mal umgesetzt…Danke für die Anleitung!

    Lg Jacqueline

  3. Ronja Lotte

    22 Oktober

    I just jumped over to your blog 🙂 your wood burning creations are very cool!

  4. Ronja Lotte

    22 Oktober

    Aber bitte doch 🙂 Man braucht zwar extra Werkzeug aber sooo teuer ist das auch nicht und man kann mit dieser Technik noch so viel mehr coole Sachen machen!

  5. Donna Wilkes

    24 Oktober

    When I was younger I loved woodburning art. Thank you for sharing at Make It Monday.

  6. Ronja Lotte

    25 Oktober

    Thanks for hosting it 😉

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*