Die Rattanlampe

Ich finde immer wieder erstaunlich, wie sich der eigene Geschmack und Stil verändert. Von meinen Vorlieben in Design und Einrichtung als Teenager fang ich gar nicht erst an und Ohh, war ich überzeugt davon, dass ich den Rest meines Lebens Comic- und Star Wars-Poster an den Wänden haben werde! Ganz zu schweigen von meinem Pappaufsteller von Keanu Reeves als Neo in Matrix.

Aber auch jetzt, wo ich zu meinem eigenen Bedauern schon lange Erwachsen bin, ertappe ich mich dabei, dass ich etwas sehe, dass ich in der letzten Woche noch potthässlich fand und plötzlich denke, wie schön das aussieht und würde sich das nicht gut in meiner Wohnung machen! So einen Moment hatte ich vor kurzem mit Rattan. Das arme Rattan ist bis jetzt von mir sehr schlecht behandelt worden und nicht selten habe ich kleine Geräusche des Ekels von mir gegeben, wenn ich irgendwo etwas aus Rattan gesehen habe. Dieses diskriminierende Verhalten ist jetzt vorbei. Zu meinem eigenen Erstaunen habe ich auf einem Flohmarkt einen Lampenschirm aus Rattan gekauft und bemalt. Ich bleibe dabei, dass ich den gold-braunen Farbton von Rattan immer noch nicht mag aber in Weiß hat es mich jetzt überzeugt. Und wie steht es mit euch? Ist Rattan ein No oder ein Go?

Material

vorher

Schritte

todo

1. Lackiert den Lampenschirm von Innen und Außen weiß

2. Sucht euch einzelne Rattan-Kästchen, die ihr nach Vorliebe bemalt, so dass sie ein Muster ergeben. Macht dies sowohl Innen als auch Außen.

lampen

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

  1. Karin Lechner

    13 Juli

    Rattan – naja.
    Rattan in weiß — ja!
    Sehr gelungen, dein "Upcycling".
    Herzlichst
    vonKarin

  2. Liska

    14 Juli

    Ich habe meine Liebe zu Rattan auch wieder entdeckt – was ich nie erwartet hätte ;-). Der Lampenschirm ist echt hünbsvch – allerdings erst nach dem Anstrich, von diesen gelb-rot-braun-tönen wird mir immernoch schlecht…
    Liebe Grüße
    Liska

  3. Anonym

    14 Juli

    Ach jaaa!!! Oh mein Gott! Den Aufsteller hatte ich völlig verdrängt *lach weck*
    Is doch schicki geworden!
    In homöopathischen Dosen mag ich Rattan auch in der Wohnung, is irgendwie doch gemütlich so n einzelner Korbstuhl.. aber auch bei weitem nich alle Modelle!
    Auf jeden Fall nich unpraktisch, weil lackierbar und von daher schön wandlungsfähig, wenn einen einrichtungstechnisch mal wieder der Hafer sticht und das entsprechende Teil nicht mehr ins neue Farbkonzept paßt 😉
    Also ein klares, aber nicht so lautes: ,Go, Rattan – go, Rattan'. Ohne klatschen. Und Fähnchen.
    Von [Schneck]

  4. Ronja Lotte

    17 Juli

    Liebe Karin, deine Meinung scheint die generelle Meinung zu sein 😀 Vielen Dank fürs Feedback!

  5. Ronja Lotte

    17 Juli

    Na, dann hat es uns beide ja überraschend erwischt 😀

  6. Ronja Lotte

    17 Juli

    Mhh, ich würde Korb noch von Rattan unterscheiden 😉 Korb mag ich auch in Naturfarbe in kleinen Dosen (nicht als Stuhl :-D). Ich finde Rattan sieht noch "verstaubter" aus-und den Aussteller hätte ich auch gerne verdrängt! *lach*