READING

Bilderrahmen ohne Bild

Bilderrahmen ohne Bild

Es gibt viele Dinge, die eine Wohnung zu einem Zuhause machen. Für die meisten Menschen zählen Fotos von ihren Lieben dazu, auf dem Nachttisch, an den Wänden oder am Kühlschrank. Ich bin keiner dieser Menschen. Mit einer Ausnahme, sind alle meine persönlichen Fotos nur in der Küche erlaubt. In den anderen Räumen habe ich nur vereinzelt Postkarten aufgehängt. Was ich aber gerne mag, sind schöne Bilderrahmen und nachdem ich ein besonders verschnörkeltes dieser Exemplare geschenkt bekommen habe, konnte ich nicht an mich halten und habe einer Freundin von mir eine Idee abgeguckt: Einen Bilderrahmen mit einer gepolsterten Rückwand zu versehen und als Pinnwand zu nutzen.

Ehrlich gesagt, mag ich Pinnwände ansich nicht besonders aber diese Kleine sehe ich eher als Ausstellfläche und sie beherbergt derzeit meine bescheidene Button-Sammlung. Die Rückseite des Bilderrahmens besteht aus Pappe, die ich oval zugeschnitten habe und mit Vlies ausgepolstert habe. Den Stoff habe ich einfach darüber geklebt und schon war ich fertig. Diese Art von Pinnwänden lässt sich übrigens auch wunderbar als Ohrringhalter nutzen.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*