READING

Bestickte Illustrationen

Bestickte Illustrationen

Als ich in der Grundschule war ist meine Familie von der Stadt auf das Land umgezogen und ich hab mich plötzlich in einer neuen Schule mit Handarbeit als Unterrichtsfach wiedergefunden. Die anderen Kinder in meiner Klasse konnten Stricken und Häkeln und ich konnte Saft auf meine Handarbeiten kippen und einige recht kunstvolle Knoten mit Garn knüpfen, die nur leider alle völlig unbeabsichtigt waren.

Ein Jahr später bin ich wieder auf eine neue Schule gekommen, bei der Werkunterricht mit Holz angeboten wurde und Jahrzehnte sind vergangen, in denen ich immer leicht zusammengezuckt bin, wenn ich irgendwo einen Kreuzstich gesehen habe. Niemand ist also überraschter als ich*, dass ich mich nun am Sticken ausprobiert habe. Tatsächlich ist das Sticken so, als ob man mit dem Garn malt und wenn man nicht will, dann braucht man gar keine Kreuze sticken! Wunder über Wunder!

* mit Ausnahme meiner Mutter, die ein Jahr lang bei jedem Elternabend in der Schule von meiner Handarbeitslehrerin dafür ausgescholten wurde, dass mir ständig neue Häkelnadeln kaufte, wenn ich meine mal wieder verloren hatte.

Material

stickrahmen

Als erstes braucht Ihr einen Stickrahmen. Die Größe des Rahmens hängt davon ab, welche Methode Ihr zum Stoff bedrucken anwenden wollt.

freezer

Ich habe meinen Stoff auf Din-4-Größe zugeschnitten und auf dieses Papier gebügelt. So konnte ich den Stoff wie normales Papier mit meinem Tintenstrahl-Drucker bedrucken. Hinterher muss man einfach nur das Wachspapier wieder vom Stoff abziehen.

blumen1

Als nächstes braucht Ihr ein Motiv. Dieser Arbeitsschritt hat bei mir eine Woche gedauert. Das kommt davon, wenn man bei Pinterest nach Illustrationen sucht! Diese Bäume sind von der Designerin Eloise Renouf entworfen worden, die ganz wundervolle Drucke und Stoffe kreiert.

Unbenannt-1

Die kostenlose Druckvorlage für diese Kamera könnt Ihr HIER finden…

Step 1

stoff

Da zwei meiner Stickrahmen größer als DIN-4 waren habe ich eine extra Lage Stoff zugeschnitten, auf die ich meinen DIN-4-Druck geklebt habe. Tage später hat mich eine Freundin gefragt, warum ich nicht einen DIN-3-Druck im Kopierladen gemacht habe. Gute Frage!

Schritt 2

eingebunden

Nun müsst Ihr einfach nur das Motiv in dem Rahmen einspannen…

Schritt 3

detail

…und dann könnt Ihr anfangen zu sticken. Wenn Ihr fertig seid, lasst Ihr den Stoff im Rahmen und schneidet einfach den Rand ab. Hier könnt Ihr meine kleine Galerie noch einmal genauer sehen.

kamera

blumen

Stickrahmen-kasseten
Na, wer erkennt, was ich auf die Label geschrieben/gestickt habe?

stickbilderb

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


RELATED POST

  1. Deine Stickbilder gefallen mir gut. Besonders die Idee mit den selbst beschrifteten/ bestickten Mixtapes ist toll. Die Folie für den Drucker kannte ich auch noch nicht, das werde ich demnächst auch mal ausprobieren. Wasserfest also waschbar ist der Druck dann aber nicht, oder?
    Liebe Grüße, Inga

  2. Liebe Inga, die Drucke sind so weit von wasserfest entfernt, wie man sich nur vorstellen kann! Was ich leider dadurch herausgefunden habe, in dem ich aus Versehen auf eines meiner Motive geniest habe und die Farbe verwischt ist! 😀 Das war ein sehr seltsamer Moment in meinem Leben 😀

  3. Das ist soooo schön geworden. Eine tolle Idee. Leider konnte ich nicht lesen, was auf die Tapes gestickt wurde. Wundert mich gerade eh, dass die noch jemand kennt. Im Zeitalter von Chips und Sticks scheinen Tapes wie aus dem letzten Jahrhundert ;o)))
    Lieben Gruß und schöne Ostertage
    Angie

  4. Liebe Angie,
    Was denkst du denn wie jung ich bin? 🙂 Da kann ich mich ja geschmeichelt fühlen! Als Produkt der 80er bin ich ein totales Kasettenkind gewesen und meine Drei-Fragezeichen-Sammlung habe ich jetzt noch! Schöne Ostertage zurück 😉

  5. Yna

    3 April

    Das sieht ja wirklich ganz fantastisch aus. In der Tat habe ich gerade noch einen Rahmen gekauft, weil ich etwas ähnliches ausprobieren wollte.
    Nun bin ich bestärkt, dass ich es unbedingt dann auch mal versuchen sollte. Obwohl… sticken in der Schule ist ja nun schon ein Weilchen her.
    Da muss ich mich erst mal einlesen 🙂 Die Pflanzenmotive sind echt wunderschön! Lieben Gruß, Yna

  6. Anonym

    3 April

    Radiohead rules! 😀 Und JAAAA, die Stickereien sind auch sehr schön!!
    Obwohl mich deine plötzliche Bereitschaft zur Stickerei eher irritiert hat…
    Vielleicht sollte ich Kurvendiskussionen doch noch mal eine Chance geben?? Naaaiiinn :O Mist. Das gibt jetzt wieder nächtelang Alpträume…
    [Schneck]

  7. Anonym

    7 April

    wo bekommt man dieses Papier zu kaufen?

  8. Liebe Yna, Ich muss zugeben, dass ich mich nicht weiter vorher über das Sticken informiert habe 😉 Ich hab quasi einfach so genäht, wie ich es sinnvoll fand 😉 Und ich freue mich übrigens immer wie Bolle, wenn ich jemanden bestärke ein Projekt auszuprobieren! Das ist für mich das Schönste am Bloggen 🙂

  9. Du bist ruhig! 😀 Du bist eine von denen gewesen, die in besagter Grundschulklasse bereits sticken konnten 😉

  10. Ich habe meines im Internet bestellt. Genauer gesagt bei Amazon 😉

  11. Anonym

    13 April

    Leider haben sie "sofort erkennbare" motiven benutzt _ baume von Eloise Renouf, ohne die muhe zu geben diese information mitzuteilen.

  12. Liebe/r Anonym, Schade, dass Sie nicht den Mut haben, Ihren Namen anzugeben. Ich beiße nämlich nicht gar nicht. Sie müssen nicht immer von dem schlechtesten in den Menschen ausgehen. Wenn ich den Namen der Designerin vorher gekannt hätte, dann hätte ich ihn auch angegeben. Wenn man nur ein Bild von Bäumen im Internet findet, dann hilft auch eine Urhebersuche nicht viel, wenn man nicht mehr als das Stichwort "Baum" hat. Vielen Dank also für die Information und ich habe die Designerin natürlich auch sofort im Text als Schöpferin der Bäume genannt. Mfg Ronja Lotte

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*